Alleskönner Streifenshirt: Ein letzter sommerlicher Outfit-Gruß aus Martinsthal

 

Guuude!!! In dieser Story nehme ich euch ein letztes Mal für dieses Jahr mit auf eine sommerliche Mode-Reise. Auch, wenn die aktuellen Herbsttage bei uns in Hessen herrlich sonnig sind, so zeigt sich der Oktober morgens wie abends bereits frostig kalt. Meine Wintermäntel und Jacken liegen bereit, und die Sommerkleider, Shorts wie Sandalen verschwinden langsam Richtung Winterschlaf. In dieser Story dürfen sie sich noch einmal zeigen, denn mein liebstes Basic-Teil – das Streifenshirt – ist zu jeder Jahreszeit tragbar und ein modisches Multitalent. Im scheenen Martinsthal habe ich es lässig zu Shorts kombiniert, und präsentiere euch diesen wunderbaren Ort mit einer großen Portion Sonnenschein.”

 

*Werbung, da Markennennung der selbstgekauften Kleidung

 

 

Die Location: Eltvilles kleinster Ortsteil Martinsthal

Wer von euch kennt Martinsthal bereits? Der ca. 1300 Einwohner große Ort gehört seit Ende der 70er Jahre zur Rheingauer Stadtgröße Eltville und liegt malerisch verträumt inmitten von Weinbergen im tiefen Walluftal. Bekannt ist martinsthal, wer hätte es gedacht, für seinen Wein, der einen kuriosen Namen trgt: Die “Martinsthaler Wildsau” ist über Hessen Grenzen hinaus bekannt, und natürlich ist die Bezeichnung auf Wildschweine zurückzuführen, die zu früheren Zeiten auf dem heutigen Gelände der Weinberge gesichtet wurden. Zudem grenzt mit “Wild`s Aue” ein bekanntes Gemarkungsstück an das Weingebiet an, was zur Nanemsgebung des Weines ebenfalls seinen teil beigetragen hat.

 

 

Ich mag den Ort, weil er urgemütlich ist und mit dem Martinsthaler Wein- und Schlemmerstand einen meiner liebsten Treffpunkte im Rheingau beheimatet. Einen Besuch kann ich euch wirklich empfehlen, auch der vielen schönen Fachwerkhäuser wegen, die sich rund um den Ortskern am Hotel zur Krone sowie dem Winzerbrunnen befinden. Darüber hinaus ist Martinsthal eingebettet von Weinbergen, die zur Gemarkung Raunethal gehören, die sich für einen Spaziergang absolut lohnen. In zahlreichen Gasthöfen und den Straußwirtschaften der dort ansässigen Weingüter lässt sich im Anschluss lecker essen und natürlich das ein oder andere Glas Wein probieren.

 

 

Mein Look: Lieblings-Basic-Teil & Alleskönner Streifenshirt

Den treuen Lesern unter euch wird es bereits aufgefallen sein, ich mag`s gern gestreift. Streifen- oder auch Ringelshirts sind echte Kombinationswunder. Ob lässig zu Shorts wie in meinem Fall, schick zu Longblazer und Loafern oder sportlich mit Cargohose und Sneakern – in Streifen ist man immer gut gekleidet. Und sieht alles andere als langweilig aus.

Streifen sind immer “in” und niemals “out”, in jeder Saison in den unterschiedlichsten Varianten erhältlich und sie erfinden sich stets neu. Ob großflächige, dicke, dezent dünne oder feine Streifen – möglich ist alles, ob in schwarz-weiß gehalten wie bei mir, oder in anderen Farben. Ein Shirt ohne Grenzen.

 

 

Neben der Farbe gibt es den modsichen Alleskönner auch mit den unterschiedlichsten Kragen-Varianten zu kaufen. Ob V-Ausschnitt, Rundhals- oder Rollkragen – nichts ist unmöglich und das Streifenshirt erfindet sich quasi immer wieder neu. Wusstet ihr übrigens (achtung, jetzt kommt ein  bisschen Modewissen), dass die großartige Designerin und Mode-Ikone Coco Chanel das Streifenshirt salonfähig machte? Sie entdeckte es in den 30ern an bretonischen Fischern und machte es zum nie mehr endenden Trend-Teil. Danke, Mademoiselle Chanel kann ich da nur sagen.

 

 

Gestreift von der Tasche bis zu den Sandalen

“Gestreift” wird`s auch bei den Sandalen. Oder trifft es geflochten besser? Ich bin mir nicht ganz sicher, entscheidet selbst. Dieses schwarze Paar jedenfalls passt von der Form her super zum Shirt und ist vom Design her auffälliger, als klassische Sandalen. Die Tasche von Mango, ebenfalls gestreift (wenn auch sehr großflächig) greift die schwarz-weiße Farbkombi des Shirt ebenfalls auf. Und zaubert in Sachen Accessoires eine runden Abschluss für dieses Outfit.

Die Kette mit der Gravierung “069 Girl” habe ich bei der Darmstädter Schmuckdesignerin Pani Ewa erworben – sie hat tolle Sachen, ein Blick in ihren Shop lohnt sich (keine Werbung, sondern eine unbezahlte Empfehkung von mir).

 

 

 

Wer von euch trägt Streifenshirts genau so gerne wie ich? Wie kombiniert ihr sie am liebsten? Ich freue mich über Outfit-Tipps in den Kommentaren.

 

Fotos: Annika List Fotografie & Film

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

*