Schicker Animal Print-Streetstyle im Garten des Kloster Eberbach

Kloster Eberbach Animal Print

 

An was denkt ihr, wenn ihr euch mit dem Thema Animal Prints beschäftigt? An einen Leoparden-Look? Klar, Leo ist immer “in” und nie von der modischen Bildfläche verschwunden, doch ein anderes Tier macht der Großkatze unter den Prints aktuell große Konkurrenz: Der “Snake-Print” ist angesagter denn je und derzeit in sämtlichen modischen Variationen zu erwerben. Vom Fair- bis zum Fast Fashion Label, viele Designer und Labels haben geschlängelte Teile in ihre Herbst/Winter-Kollektionen integriert. Auch ich kam nicht umhin, mir einige ausgewählte Pieces zu kaufen. Was genau es geworden ist, und wie ich dieses – zugegeben – nicht ganz einfache Muster kombiniert habe, zeige ich euch in dieser feshen Story.”

 

*Werbung, da Markennennung der selbstgekauften / geliehenen Kleidung sowie Namen von Stiftungen und Unternehmen

 

Hessisch4fashion_Kloster Eberbach_Snake-Print

 

Ich muss zugeben, dass ich mich mit dem Thema Animal Prints bis vor einigen Jahren noch ein wenig schwer getan habe. Leo, Zebra und Co. sehen meiner Meinung nach schnell unschön aus, wenn sie zu prominent oder wahllos miteinander kombiniert werden. Zudem fällt Kleidung mit solchen Mustern immer auf, und das nicht nur positiv. Also habe ich mich langsam herangetastet und mir zunächst ein Paar Ballerinas in Leo-Optik gekauft. Es folgte eine Clutch im selbigen Look, dann ein Strandkleid mit Zebra-Print, eine Leo-Bluse und jetzt…hat mich tatsächlich die Schlange erwischt.

Snake-Print: Ein Trend, der diesen Herbst wortwörtlich “durch die Deck” gehen wird

Es muss nicht gleich der Ganzkörper-Schlangen-Print-Anzug oder das Snake-Print-Maxikleid sein. Blusen, Hosen, Röcke oder Accessoires wie Taschen oder ein Paar Ohrringe – ein einziges, geschlängeltes Piece in euren Look zu integrieren reicht völlig aus. Denn eins ist sicher, DIESES Kleidungsstück stiehlt in eurem Outfit sowieso allem anderen die Show. Daher empfehle ich euch, den Snake-Print stets mit schlichten Teilen wie etwa Basics in dezenten Farben (Weiß, Beige, Schwarz) zu kombinieren, damit es nicht “too much” aussieht.

 

Hessisch4fashion_Kloster Eberbach_Snake-Print

 

Feshe Kombinationsmöglichkeiten ohne Grenzen

Einen gemusterten Rock beispielsweise mit einem schlichten Strick-oder Rollkragenpullover, eine weiße Bluse samt schlichter Jeans mit einem schicken Snake-Print Blazer, oder schicke geschlängelte Ankle Boots zur beigen Chino-Hose, einem schlichten Midi-Rock und und und….Den Kombinationen sind keine Grenzen gesetzt, was richtig Spaß machen machen kann.

Somit seid ihr in diesem Herbst mit einem Kleidungsstück in Snake-Print-Optik bestens ausgerüstet. Kombinationen mit den herbstlichen Trendfarben wie Orange, diversen dunklen Rottönen, Blau oder einem satten Gelb sorgen zusätzlich für gute Fashion-Laune im Kleiderschrank.

Ein Print, zwei Ausführungen: Bunte Bluse und schlichte Leggins

Ich habe es recht geschickt gemacht und diese grandiose Snake-Print-Bluse von Zara mit einer schwarzen, leicht glänzenden Leggins kombiniert. Das Tolle an letzerer ist, dass sie ebenfalls mit einem Schlangenmuster versehen ist. Das fällt durch das Schwarz und den Glanz jedoch nicht so stark auf. Somit gibt`s oben wie unten Schlange, doch ich trage trotzdem nicht zu dick auf, oder?

 

Hessisch4fashion_Kloster Eberbach_Snake-Print

 

Hessisch4fashion_Kloster Eberbach_Snake-Print

 

Da es am Shootingtag recht warm gewesen ist durften diese schwarzen Pantoletten samt goldener Details nicht fehlen, die dem gesamten Outfit ein Fünkchen Glamour verleihen. Das Gold findet sich auch in den von mir gewählten Accessoires wieder – an der Tasche wie dem Schmuck. Über die Ohrringe freue ich mich dieses Mal besonders, denn sie sind “made in Hessen”. Die Frankfurter Schmuckdesignerin Evelyn Wilkening hat mir dieses markante und traumhafte Paar aus ihrer aktuellen Vulcano Kollektion für die Geschichte ausgeliehen.

Das Besondere an den Ohrringen ist nicht nur das ungewöhnliche Design, sondern insbesondere die verwendeteten Materialien. Evelyn Wilkening hat dieses Paar aus Tektit, Lava und Onyx-Gesteinen gefertigt und damit eine einzigartige Kombination geschaffen. Echte, filigrane Vulkane, die ich nun an den Ohren trage. In Kombination mit den Gold- sowie roten Korall-Elementen eine wunderschöne Schmuck-Variante. Wie gefallen sie euch?

 

Hessisch4fashion_Kloster Eberbach_Snake-Print

 

Fashion-Trend trifft auf historische Gemäuern: Das Kloster Eberbach wird zu meinem persönlichen Catwalk

So einzigartig wie der Schmuck ist auch die Location in dieser Story. Ich glaube, das Kloster Eberbach hat jeder Hesse mindestens einmal in seinem Leben besucht. Jede Menge Nicht-Hessen ebenfalls, sowie Gäste aus aller Welt. Es ist einer DER Orte im Rheingau, der begeisternder nicht sein könnte, zu jeder Jahreszeit anders wirkt und auch beim vierten, fünften oder zehnten Betreten eine ganz eigene Faszination in einem auslöst. Ja, ich bin gerne dort.

 

Hessisch4fashion_Kloster Eberbach_Snake-Print

 

Ein “schlafendes” Start-up auf dem Klostergelände

Im 12. Jahrhundert gegründet kann das Kloster Eberbach auf abwechslungsreiche Zeiten zurückblicken. Die Klostermauern haben sicher tausende Geschichten zu erzählen. Ob Drehort des in der ganzen Welt bekannten Films “Der Name der Rose”, der auf dem gleichnamigen Roman des Schriftstellers Umberto Eco basiert und 1986 mit Schauspiel-Legende Sean Connery in der Hauptrolle verfilmt wurde, beliebte Hochzeits-Location, einer der renommiertesten Plätze für Weinkultur- und genuss: An diesem Ort lässt sich einiges erleben.

Von der Wein- bis zur klassischen Klosterführung, einem leckeren Restaurantbesuch in der Klosterschänke oder einer Übernachtung im klostereigenen Gästehaus. Dieser Ort hat sich in den letzten Jahrzehnten stets neu erfunden und ist offen für neue Ideen. Zuletzt durfte beispielweise das mobile Schlafzimmer des deutschen Start-ups Sleeperoo im Klostergarten Einzug halten, was ich direkt getestet habe.

Der mobile Übernachtungswürfel (cube) ist mit einer 1,60 Meter breiten wie zwei Meter langen Matratze samt Decke und Kissen ausgerüstet. Wer nach einer leckeren Weinprobe also nicht mehr nach Hause fahren möchte hat die Möglichkeit, in diesem kompakten Schlafraum zu übernachten. Plus: Die gesamte Ausstattung besteht aus nachhaltigen Materialien, und ich habe mich beim Probeliegen richtig wohlgefühlt. Ihr solltet allerdings schnell sein: Zum Konzept der Übernachtungs-Cubes gehört es, dass sie nur für wenige Monate an exklusiven Orten wie dem Kloster Eberbach stehen, und dann weiterziehen.

 

Hessisch4fashion_Kloster Eberbach_Snake-Print_Sleeperoo

Hessisch4fashion_Kloster Eberbach_Snake-Print _Sleeperoo

 

So, und für diejenigen unter euch, die bald wieder ins Kloster Eberbach möchten, habe ich einen tollen Tipp: Am kommenden Wochenende (27. und 28. Oktober 2018) findet dort der 5. Fine Arts Kunstmarkt statt. 140 Kreative aus ganz Deutschland stellen an dieen beiden Tagen ihre besonderen Werke der angewandten und bildenden Kunst aus. Darunter Malereien und Skulpturen aus Metall, Holz und Stein, aber auch schicke Abendmode und handgefertigter Schmuck. Ich freue mich schon darauf, und wenn ihr Lust habt schaut gerne zwischen 10 und 18 Uhr vorbei.

 

Hessisch4fashion_Kloster Eberbach_Snake-Print

 

Ja, das war meine modische Kloster-Geschichte, doch es folgt ein zweiter Teil. Jetzt möchte ich gerne wissen, was ihr vom Snake-Print Trend haltet. Schicke Sache, oder so gar nicht euer Ding? Und wer von euch war schon einmal im Kloster Eberbach, was hbt ihr dort erlebt? Ich freue mich über eure Kommentare.

 

Fotos: Annika List Fotografie & Film

 

2 Kommentare bei „Schicker Animal Print-Streetstyle im Garten des Kloster Eberbach“

  1. Cooler Blog! Bin eben über deine Herbst-Story im Frankfurter Wald hier gelandet 🙂 Diesen Print finde ich auch klasse, auch wenn es für mich persönlich nicht so mein Fall ist 😉 Leo gefällt mir besser, finde die Bluse an dir aber toll. Und das Kloster Eberbach kenne sogar ich, auch wenn cih aus Mainz bin.

    Viele Grüße, Katrin

    1. Hessisch4fashion sagt: Antworten

      Schön, dass du hier gelandet bist, liebe Katrin! Animal Prints sind tatsächlich nicht jedermanns Sache, aber einen Styling-Versuch wert. Leo ist ein guter Start.
      Ganz liebe Grüße nach Mainz, Kate

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

*