Hippie-Atmosphäre in Bad Schwalbach: Schicker Vintage-Look im Kornfeld

 

Ein Bett im Kornfeld, das ist immer frei, denn es ist Sommeeeer……lalalalala…so oder so ähnlich ist es euch sicher durch den Kopf geschwirrt, oder? Als ich die Bilder für diese Story gesichtet habe, wollte der Hit von Mallorca-König Jürgen Drews nicht mehr aus meinem Kopf verschwinden. Dabei hat die Szenerie rein gar nichts mit Ballermann, Fetenhits und Malle zu tun. Romantik, Vintage, Hippie-Flair und auch etwas Kitsch treffen es viel besser. Öffnet eure Herzen für eine große Portion Spätsommerliebe und einen zauberhaften Vintage-Look – inmitten von leuchtend gelben Kornfeldern rund um die Kreisstadt Bad Schwalbach.”

 

*Werbung da Markennennung der selbstgekauften Kleidung

 

 

Eigentlich wollte ich zur Landesgartenschau nach Bad Schwalbach, einer Kreisstadt im südlichen Teil des schönen Rheingau-Taunus-Kreises. Die auch als Kurort bekannte Stadt liegt knappe 20 Kilometer von meiner Heimat Wiesbaden entfernt und ist herrlich grün. Fast schon dörflich fühlt es sich dort an, ist Bad Schwalbach doch umgeben von herrlichen….Kornfeldern.

Ja, und weíl an diesem Tag die Sonne so richtig Vollgas gegeben hat, sowie Annika wie auch ich aus dem Staunen über diese atemberaubend großen Felder (wir sind eindeutig Stadtkinder) nicht mehr herausgekommen sind, wurde die Fotolocation kurzfristig umdisponiert. Genau deshalb liebe ich das Rhein-Main-Gebiet – tolle Locations wohin man auch geht.

Nun ist ein Kornfeld an sich weniger spektakulär, in Kombination mit Mode jedoch die Paarung, wie ich finde. Um die einzelnen Ähren braucht ihr euch allerdings keine Sorgen zu machen – ich habe mich ausschließlich im bereits “platten” Bereich bewegt bzw. auf den Wegen.

 

 

Der Look: Vintage, Baby

Verträumt, luftig, bunt – mein hier präsentiertes Walle-Walle-Kleid ist so richtig schön hippie-like und herrlich verspielt. Fast schon nostalgisch wirkt der Look, den ich aufgrunddessen in die Kategorie Vintage einsortiere. Das Kleid von H&M ist zwar noch nicht wirklich alt, wirkt aufgrund seines Schnitts und des Musters jedoch sehr retro, oder? Zudem schwingt es so schön leicht mit dem Wind und verleiht einem beim tanzen durch den Hafer ein Gefühl von Freude, Glück und Spaß.

Wusstet ihr eigentlich, das die Vintage-Bewegung in den 90er Jahren in Großbritannien entstanden ist? Das, was wir heute modisch wie im Bereich Lifestyle feiern, war ursprünglich als Gegentrend zur immer schneller werdenden Entwicklung des 20. Jahrhunderts gedacht. Insbesondere junge Menschen trugen innerhalb ihrer eigenen, kleinen Subkulturen ganz bewusst alte Kleidungsstücke, um sich davon abzugrenzen. Schon verrückt, dass dieser gesellschaftliche Hintergrund heute kaum noch jemandem bekannt ist, und wir den Ausdruck “Vintage” vor allem im Mode- und Lifestylebereich verwenden.

 

 

Accessoire #1: Der tanzende Oversize-Strohhut

Ich hatte ordentlich Spaß, wie ihr seht – und habe mich zeitweise wie ein kleines Kind gefühlt, das über`s Feld tanzt und dabeu mit einem übergroßen Strohhut spielt.  Letzterer ist eins der markantesten Accessoires in dieser Story, weil dieser Hut dem gesamten Outfit das modische I-Tüpfelchen verleiht und wie die Faust aufs Auge in die im oberen Abschnitte so ausführlich beschriebene Kategorie Vintage passt.

Ich habe ihn tatsächlich vor einigen Jahren auf einem Flohmarkt in Frankfurt entdeckt, “Vintage” trifft bei diesem Exemplar definitiv zu. Dank seiner übergroßen Krempe ist dieser Hut ein grandioser Schattenspender im Sommer und ein echtes Trendteil des Sommers 2018. Viele Designer haben mit dem Oversize-Strohhut in ihren Kollektionen gespielt, zahlreiche Modeketten hatten sie im Verkaufsangebot. Kombiniert mit langen Statement-Ohrringen und ebenso lange Ketten wird der XXL-Hut-Look perfekt. Und natürlich dem passenden Kleid.

 

 

Accessoire #2: Natur trifft auf sattes Rot

Neben dem Strohhut gibt es naürlich noch mehr, frei kombiniert nach dem Motto “hell und dunkel geht immer”. So treffen in meinem persönlichen Kornfeld-Look zarte rote Pantoletten in schicker Schnüroptik und ein farblich dazu passender Lederbeutel zusammen. Ich liebe diese frische Farbe, weil sie den puren Sommer verkörpert. Und bäm, fertig ist die Traum-Kombo, da sich das Rot dieser Accessoires auch im Muster des Kleides wiederfindet und es somit perfekt ergänzt. Und inmitten der wilden Kornähren lassen sich diese Teile dank ihrer markanten Farbe auch ratzfatz wiederfinden.

 

 

Apfelbaumliebe im Hessen-Ländle

Ich kann euch einen Spaziergang auf den Wegen entlang der Bad Schwalbacher Kornfelder sehr ans Herz legen.  Dort gibt`s so viel faszinierende Natur zu entdecken, einfach wunderschön. Und ich habe mich ein bisschen in diese Apfelbaumreihe verliebt, die einer Szenerie aus einem Hollywoodfilm gleich kommt. Sie schmücken den Feldrand und sind der ideale Ort für eine kurze Schattenrast. Wirklich scheeee haben wir es hier in der Heimat, findet ihr nicht?

 

 

Was haltet ihr von meinem Kornfeld-Vintage-Look, schön und romantisch, oder ist es euch einen Tick zu kitschig? Besitzt ihr selbst Vintage-Kleidung? Ich freue mich über eure Kommentare.

 

Fotos: Annika List Fotografie & Film

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

*