(Werbung) Hessisch4fashion on tour….in der hessisch-polnischen Partnerregion Posen

 

Ihr Lieben, mit diesem Beitrag präsentiere ich euch etwas ganz Neues hier auf Hessisch4fashion: Im Auftrag der Hessen Agentur, der Beratungsagentur unseres wunderbaren Bundeslandes Hessen, bin ich in den westlichen Teil von Polen gereist. Meine Mission: Hessen (modisch) zu vertreten und die Region zu erkunden, welche unglaublich attraktiv und spannend ist. Posen (Poznan), die dortige Metropole, hat viel Abwechskung zu bieten und ist eine tolles Ziel für alle reiselustigen Hessen (sowie alle anderen natürlich auch). Warum die Region für leckere Nusshörnchen bekannt ist, und wieso eine alte Brauerei heute das weltweit schönste Shoppingcenter beheimatet  – das erfahrt ihr in meinen persönlichen Posen-Highlights.”

 

*Werbung, da gesponserte Reise durch die HA Hessen Agentur GmbH

 

 

 

Highlight #1: Überraschend facettenreich – Posen begeistert mich mit seiner Altstadt

Ich denke, dieses Foto präsentiert es perfekt auf einen Blick: Das Markenzeichen von Posen ist die gemütliche Altstadt mit seinen markanten Gebäuden im schicken Renaissacestil. Die Gegend der 560.000 Einwohner großen City rund um den Altmarkt ist meiner Meinung nach die schönste Seite der Stadt. Dort befindet sich das alte Rathaus, ein wunderschönes und geschichtsträchtiges Gebäude, parallel dazu tobt dort das Leben. Zahlreiche gemütliche Cafés, Pubs, schicke Geschäfte und Restaurants laden dazu ein, es sich gemütlich zu machen und machen Posen zu einem herrlich lebendigen wie abwechslungsreichen Ort, der einige Geschichten zu erzählen hat.

Wunderbar bunt und schnucklig ist sie, die Stadt an der Warthe im Westen Polens. Insgesamt 3,5 Tage, vom 20. bis 23. August 2018, bin ich mit einer weiteren Bloggerin, einem Fotografen sowie einem Mitarbeiter der HA Hessen Agentur GmbH sowie den herzlichen Mitarbeitern der Tourismusorganisation Wielkopolska.travel auf spannender Entdeckungstour gewesen.  Der Verband pflegt einen engen Kontakt nach Hessen und hat in Zusammenarbeit mit der HA Hessen Agentur GmbH eine Blogger-Reise ausgeschrieben, um die Region unter deutschen Touristen bekannter zu machen. Ihr dürft, nein ihr müsst  nach Posen reisen, es lohnt sich mehrfach.

 

 

Die Ziegenböcke, die ihr auf den ersten der beiden oberen Bilder sehen könnt, spielen für die Posener eine wichtige Rolle und sind in verschiedenen Ausführungen in der gesamten Stadt zu sehen: Im Jahr 1551 wurde auf dem Rathaus eine schicke Uhr mit zwei Ziegenböcken installiert, die täglich um 12h genau 12 Mal gegeneinander stoßen. Ein kleines Spektakel, was täglich viele Besucher anzieht und stellvertretend für eine Posener Legende steht. Denn geplant war diese Uhr ursprünglich einmal ohne Ziegen, und das kam so:

Nach Fertigung einer ziegenlosen Variante sollte diese dem damaligen Ratsherren von Posen präsentiert werden. Dazu wurde ein Festmahl vorbereitet, doch aufgrund einer Unachtsamkeit des Küchenjungen verbrannte die zum Verzehr vorgesehene Rehkeule. Der Küchenjunge stahl daraufhin zwei Ziegenböckchen, um einen passenden Ersatz zu haben. Die Böckchen aber flohen auf den Rathausturm. Glück für sie, sollte man meinen. Und letztendlich für Posen. Die angekommenen Gäste bemerkten die Tiere, die hoch oben auf dem Gesims des Turms miteinander kämpften und gegeneinander stießen. Und so ließ der Ratsherr, völlig begeistert von dem ungeplanten Spektakel, einen entsprechenden Mechanismus mit Ziegenböckchen an der ursprünglichen Uhr befestigen. Die Posener Attraktion, die seitdem auch Glück symbolisiert, war somit geboren.

 

 

Highlight #2: Süße Hörnchen als kulinarisches Wahrzeichen der Stadt

Ihr kennt das bestimmt: Jede Stadt, die etwas auf sich hält, besitzt eine eigene regionale Spezialität. In Posen ist es….das Martinshörnchen, auch unter der Bezeichnung “Rogal świętomarcińsk”  bekannt. Diese unglaublich schmackhafte Leckerei wird aus Halbblätterteig in Kombination mit Weißmohn zubereitet und schmeckt einfach…himmlisch. Das Hörnchen gehört heute zu den berühmtesten Gebäcken Polens und wurde von der EU zu den Produkten mit geschützter Herkunftsbezeichnung hinzugefügt. Die Tradition der Martinshörnchen ist auf das 19. Jh. zurückzuführen und eng mit der Kirchweih in der Pfarrkirche St. Martin am 11. November verbunden. Am Martinstag alleine essen die Bewohner von Posen 250 Tonnen Martinshörnchen. Wahnsinn, oder?

Im Rahmen dieser Blogger-Reise durfte auch ich die Hörnchen probieren und im berühmten Hörnchenmuseum zubereiten. Ein sehr unterhaltsamer Spaß, der auf charmante Art und Weise die große Bedeutung des Gebäcks wie auch die Posener Historie nahe bringt. Schick sehen diese originellen Schürzen ebenfalls aus, oder?

 

 

Highlight #3: Shopping meets Kunst in einer alten Brauerei

Ein weiteres Highlight, insbesondere für die weiblichen Besucher, ist ein Besuch im größten Einkaufszentrum Posens, das aus einer früheren Brauerei heraus entstanden ist: Das Centrum Stary Browar gehört zu den modernsten Einkaufszentren der Welt und wurde aufgrund seiner Attraktivität als eines der schönsten Shoppingcenter weltweit ausgezeichnet. Es befindet sich im 1876 errichteten und bis 1980 genutzten Gebäude der ehemaligen Brauerei Hugger und wurde im Jahr 2003 eröffnet.

Die ursprüngliche äußere Gestaltung der Brauerei mit herrlicher urbaner Backsteinoptik wurde im Rahmen des Umbaus für die neue Nutzung rekonstruiert und weitestgehend erhalten. Im Inneren finden sich beeindruckende Stahlkonstruktionen im Industriestil, was mich persönlich schwer begeistert hat. Und shoppen, wow, das lässt sich dort so richtig. Der heutige Einkaufs- und Geschäftsbereich besteht aus rund 100 Geschäften auf vier Etagen, Büros sowie zahlreichen Restaurants, Bars und Cafés ergänzen das Angebot. Von internationalen Modeketten wie Zara und H&M über lokale Designer bis zu individuellen Interieur-Stores findet ihr dort alles, was das Shopping-Herz begehrt.

Ergänzend dazu finden sich in jedem Stockwerk die unterschiedlichsten Kunstwerke, denn die alte Brauerie fungiert auch als moderne Form einer Galerie. Im gesamten Gebäude können aufmerksame Besucher verschiedene Skulpuren, Bilder und Installationen entdecken, darüber hinaus gehören Ausstellungen sowie ein Kunsthof, in dem Konzerte, Theateraufführungen und andere Veranstaltungen aus verschiedenen kulturellen Bereichen stattfinden, zum Komplex. Definitiv ein “Must see”, wenn ihr in der Stadt seid.

Wenn ihr nun selbst in die Posener Reiseplanung einsteigen möchtet findet ihr unter den folgenden Links hilfreiche Infos:

Die Region Wielkopolska

Die Stadt Posen 

Natürlich könnt ihr mich bei Rückfragen sehr gerne kontaktieren. Wer hat nun Lust, diese Stadt zu besuchen? Was würde euch am meisten interessieren?

 

Fotos: HA Hessen Agentur / Denis Möbus

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

*