Urban Style in the City: Im Parka über den Wiesbadener Luisenplatz

Urban Style in the City: Im Parka über den Wiesbadener Luisenplatz

 

Heyho, Hessengang, mittlerweile ist der Herbst wortlos in den Winter übergegangen, und pünktlich zum Start in den Dezember gibt es den ersten Winter-Look auf Hessisch4fashion 🙂 In meinem Lieblingsparka aus Schweden (dieser ist kältetechnisch bestens erprobt) geht es auf einen der bekanntesten Plätze in unserer hessischen Landeshauptstadt: Hallo vom Wiesbadener Luisenplatz.”

 

 

Den Ort kennen viele von euch vermutlich, weil sie an der dort gelegenen Haltestelle auf einen Bus warten – die ist einfach riesig. Zudem hat das Hessische Kultusministerium dort seine Büros, die eindrucksvolle katholische Bonifatiuskirche liegt direkt gegenüber, und – was man nicht verschwiegen sollte – der Luisenplatz ist auch Treffpunkt vieler Obdachloser, randalierender Jugendlicher und und und…so oder so, es ist immer etwas los.

Ich widme mich in diesem Blogpost jedoch den schönen Seiten dieses Ortes, und so geht`s von der der Bushaltestelle direkt zu einem ganz zauberhaften Restaurant (plus Weinbar) in dieser Stadt, mit dem wohl schönsten Mädchennamen ever: Dem Mathilda.

 

 

 

Das Mathilda liegt direkt am Luisenplatz bzw. der Rheinstraße und ist urgemütlich – wirklich. Wer eine kuschlige Atmosphäre inklusive Kissen und Kerzen zu schätzen weiß, der ist hier goldrichtig. Dazu gutes Essen in Form von Klassikern wie Grüner Soße, Frankfurter Rippchen, aber auch Frühstück, leckere Weine oder Gin Tonic – Leib und Seele sind stets top versorgt, und das im Herzen dieser tollen Stadt.

Ja, und vom Mathilda schaut ihr direkt auf ein ganz besonderes springendes Pferd aus dem Jahr 1934, dass  ganz historisch an die 1. Nassauische Feldartillerie-Regiment Nr. 27 Oranien erinnern soll. Ach, und wusstet ihr, dass der Luisenplatz nach der ersten Gemahlin des Herzogs Wilhelm von Nassau, einer Luise von Sachsen-Hildburghausen, benannt wurde? Ein bisschen Geschichte muss sein 🙂

 

 

Wie viele öffentliche Plätze ist auch der Luisenplatz ein beliebter Treffpunkt von….Tauben. Zum Zeitpunkt dieses Hessisch4fashion Shootings hatte sich eine ganz besonders große Truppe von ihnen vor dem springenden Nassau-Pferd versammelt.

Ja, und wie es der Zufall wollte flogen all diese gefühlten 100 Tauben ganz plötzlich hoch hinaus in Richtung Wiesbadener Himmel – und ich mittendrin. Timing ist alles, somit klar, dass Annika diesen Moment fototechnisch für euch festgehalten hat 🙂

 

 

Ich war letztendlich froh, in dieser Situation schnell noch eine Kapuze über meinen mützenbedeckten Kopf ziehen zu können – man weiß ja nie, was in solchen Momenten alles vom Himmel fallen kann 😉

Outfittechnisch seht ihr mich in einer meiner absoluten Lieblingsjacken, einem khakifarbenen Parka aus Schweden. Parkas sind schick und lässig, ein cooler Klassiker, den jeder besitzen sollte. Ich mag diese Version in der klassischen Militäroptik, doch natürlich findet ihr Parkas in den verschiedensten Farben, mit oder ohne Kunstfellkapuze sowie mit diversen Schriftzügen und Applikationen. Oversized oder im figurbetonten Schnitt, mit Camouflage-Muster oder ohne viel Schnickschnack wie hier – ja, man kann ihn wirklich als echten Modeklassiker bezeichnen, Gute-Laune-Teil, mein Winterfreund.

 

 

Die Genialität dieser Jacke liegt in ihrer Kombinationsvielfalt. Von schick bis lässig ist alles möglich, und das macht richtig Laune beim Stylen. Kuschlig warm und für sämtliche Temperaturen geeignet trage ich meinen Parka gerne klassisch zu Skinny Jeans, weiten Pullis mit Leggins und derben Boots. Doch auch zu einem Kleid sieht er super aus (es sollte nur länger sein, als der Parka selbst). Ja, und auch mit Sneakern lässt sich ein sehr entspannter Look zaubern, wenn euch das nicht zu kalt ist.

 

 

 

Da eine der schönsten Herausforderungen im Winter für mich ist, liebgewonnene Sommerkleider kältetauglich zu kombinieren, durfte somit dieses Kleid mit in den Parka-Look. Zudem mag ich es total, auffällig gemusterte Teile aus meinem Kleiderschrank mit “schlichten” Jacken oder Mäntel zu kombinieren. Das zaubert gute Laune, und langweilig wird`s auch nicht. Und da ich gerne eine schicke Mütze über die Ohren ziehe, statt mit Kapuze durch die Stadt zu laufen, kommt dieses beige Strickmodell on top. Doppelt hält besser, gerade jetzt im Winter 😉

 

 

Diese schwarzen Boots mit Schnüren und Reißverschluss bilden die perfekte Ergänzung und sind ideal für den Winter, es gibt garantiert warme Füße. Parallel dazu bilden sie das ideale Gegenstück zum Parka und passen zu Kleid wie Jeans wie Rock wie…allem. Da ich es einfach klassisch mag, kommen diese Boots ohne viel Schnickschnack daher und sprechen für sich.

 

 

Und jetzt bin ich sehr gespannt, wie ihr euren Parka oder eure aktuelle Lieblingswinterjacke kombiniert? Zu Kleid und Jeans, oder habt ihr ein ganz außergewöhnliches Stück zuhause, dass ihr gerne tragt? Her mit euren Ideen 🙂

 

Fotos: Annika List Fotografie & Film

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kate

Ich bin Kate, Content Creator, Social Media Strategin & ein echtes Wiesbadener Meedsche. Herzlich willkommen auf Hessisch4fashion, meinem kreativen (Mode)-Projekt made in Hessen.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Avatar

    Habe deinen Blog über die Frohmarkt Story entdeckt und mag gerade diesen Style total an dir. Schöne Kombi mit dem Kleid, Parkas sind einfach nur cool. Weißt du, wo man hier in Hessen (Modeketten) aktuell coole Parka bekommen kann? Bin bis jetzt noch nicht fündig geworden 🙁
    LG, Luise

Schreibe einen Kommentar

*

Menü schließen