Hallo, Januar: Der erste Blogbeitrag 2019 im Blumenkleid und Wildleder-Boots

Hallo, Januar: Der erste Blogbeitrag 2019 im Blumenkleid und Wildleder-Boots

Juhu, ich heiße euch herzlich im Januar willkommen und wünsche euch ein grandioses, wunderbares und tolles Jahr 2019! Ich hoffe, ihr habt schöne Feiertage verbracht und könnt nun voller Elan so richtig durchstarten. In meinem Jahres-Outfit-Rückblick habe ich euch kürzlich meine liebsten Looks aus dem vergangenen Jahr präsentiert. In diesem ersten Blogbeitrag des Jahres 2019 gibt es jetzt ein komplett neues Outfit. Und: Ich nehme euch in dieser Story mit in das Viertel, in dem ich aufgewachsen bin. Top, oder?”

Das Wiesbadener Dichterviertel: Unterwegs auf den Straßen meiner Kindheit

Es ist schon interessant, an welche Orte man wieder zurück gelangt, die man noch aus seiner Kindheit kennt. Und welcher Anlass einen dazu bringt, das ist noch viel spannender. Das Dichterviertel in Wiesbaden ist quasi der Radius, in dem ich meine ersten Lebensjahre verbracht habe. Das schöne Wohnviertel zählt zum südöstlichen Teil der hessischen Landeshauptstadt und begeistert mich auch heute noch mit seiner charmanten Architektur, der zentralen Nähe zum Hauptbahnhof und den lyrischen Straßenbezeichnungen.

So sind die meisten Straßen – wer hätte es gedacht – nach großen deutschen Dichtern benannt. Darunter Legenden wie Joseph von Eichendorff, Wolfram von Eschenbach und Wilhelm Hauf. In der Klopstockstraße lebten meine Großeltern, ich selbst bin zwischen Wieland- und Wolfram-von-Eschenbach-Straße aufgewachsen. Natürlich hat sich innerhalb der letzten Jahrzehnte (ich verließ das Viertel mit ca. sechs Jahren) einiges verändert. Neubauhäuser sind entstanden, viele Lokale und Restaurants durch neue Bars ersetzt worden. Doch an seinem Charme hat dieses Viertel nichts verloren. Übt dieser Ort auch heute noch eine ganz besondere Faszination auf mich aus.

Mein Look: Blumiges Maxikleid und Cognac-Faben

Fasziniert war ich dieses Mal auch von meinem Outfit. Ich liebe Kleider, und je länger, um so besser. Gerade Maxikleider sind toll und sehr abwechslungsreich zu stylen, weswegen es einige Modelle in meinen Kleiderschrank geschafft haben. Das ich blumige Muster mag, das habt ihr bereits in verschiedenen Storys hier auf dem Blog mitbekommen. Beides zusammen bildet damit die ideale Kombi für einen weiteren Hessisch4fashion Lieblings-Look.

Der Beginn eines neuen Jahres wird in der Regel von Vorsätzen begleitet. Auch ich habe mir einige Ziele gesetzt, die ich 2019 erreichen möchte. So möchte ich modisch u.a. mehr unterschiedliche Farben tragen. Denn wie viele von euch vermutlich ebenso greife ich gerne zu dunkeln bzw. schwarze Teilen. Klar, eine tolle Farbe, aber da geht mehr.

Den Anfang macht diese tolle und fast komplette Cognac-Kombi! Mit Brauntönen tue ich mich an sich immer etwas schwer, weil diese Farbe schnell dröge und langweilig aussehen kann. Doch Cognac ist eine Farbnuance, von der ich ein echter Fan bin. In Kombination mit diesem zarten weißen Blütenmuster schreit dieses Kleid fast schon nach Frühling, wie ich finde. Der weite Rock lädt zum Tanzen ein, und so in ich am Shootingtag auch ein wenig durch meinen Wiesbadener Kindheits-Kiez getänzelt.

Cognac-Piece Nummer 2: Wildleder-Boots

Neben dem Kleid steht auch dieses feshe Paar im Fokus, die Farbgebung zieht sich dieses Mal durch mein komplettes Outfit. Als passendes Pendant für die Füße habe ich nämlich diese wunderbaren Wildleder-Stiefelletten gewählt, die meiner Meinung nach wie gemacht für das Kleid sind. Ideale Absatzhöhe, perfekte Farbe und bequem noch dazu. Einzig und allein auf Kopfsteinpflaster ist das Laufen nicht ideal, aber gut, macht nix. Übrigens: Egal ob mit Absatz oder flach, aus Glatt- oder Wildleder – Boots im Cognac-Farbton sind eins meiner persönlichen Herbst/Winter-Highlights und zeitlos noch dazu! Eine super nachhaltige und langlebige Fashion-Investition.

Die Accessoires: Creme als farblicher Kontrast

Einzig und allein die Tasche fällt farblich ein wenig aus der Rolle, das macht jedoch nichts. Der cremige Ton findet sich in den Blüten meines Kleides wieder und bildet eine schöne Ergänzung zur sonstigen Cognac-Connection. Zudem konnte ich auf meinem Spaziergang durch das Wiesbadener Dichterviertel eine schicke weiße Vespa entdeckt, neben der ich natürlich auch posiert habe. Sollte wohl so sein, der Zufall, und das mcht die Sache mit der Farbe wieder rund.

Hach, ich mag diese Farbe echt total! Wer von euch ebenfalls? Wie kombiniert ihr sie? Da gibt es echt soooo viele Möglichkeiten.

Kennt ihr eigentlich dieses Gefühl von “nach Hause” kommen, obwohl ihr schon ewig oder vielleicht noch nie an diesem Ort gewesen seid? So geht es mir bei jedem Besuch im Wiesbadener Dichterviertel. Hiemat bleibt eben Heimat und ich freue mich zu hören, wie das bei euch aussieht.

Liebe Grüße, Kate

Fotos: Pavel Klimashevski

Kate

Ich bin Kate, Content Creator, Social Media Strategin & ein echtes Wiesbadener Meedsche. Herzlich willkommen auf Hessisch4fashion, meinem kreativen (Mode)-Projekt made in Hessen.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Avatar

    Ich habe bei Instagram das Bild mit der schöne Halskette gesehen aber hier sehe ich, das komplette Outfit ist top! Ich mag auch diese lange, Blumenkleider, da ist wieder die Vorfreude auf den Frühling und Sommer. Die Schuhe passen perfekt! Liebe Grüße!

    1. Hessisch4fashion

      Hallo liebe Mira,

      ich freue mich riesig, dass du hier auf dem Blog vorbeigeschaut hast! Toll, dass dir neben der Kette auch der gesamte Look gefällt 🙂

      Bis bald und liebe Grüße, Kate

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

*

Menü schließen