Feshe Warterei am Frankfurter Hauptbahnhof

Feshe Warterei am Frankfurter Hauptbahnhof

 

Ich bin mir sicher, dass jeder von euch den Schauplatz der folgenden Geschichte kennt und mindestens einmal dort gewesen ist. Zumindest, wenn ihr aus dem Rhein-Main-Gebiet kommt und schon einmal Zug gefahren seid. So ist der Frankfurter Hauptbahnhof der größte Bahnhof bei uns in Hessen, täglich reisen über 450.000 Menschen von ihm aus überall hin. Ein hessischer Place to be, der niemals schläft, denn hier ist es 24/7 trubelig, laut und ganz bestimmt nicht langweilig. Der ideale Ort für eine aufregende Hessisch4fashion Geschichte.”

 

 

Unter der Woche passieren täglich hunderte Züge den Frankfurter Hauptbahnhof, dazu kommen zahlreiche S-Bahnen und U-Bahnen. Kein Wunder, dass es so niemals leise ist, in Nachtzeiten höchstens etwas ruhiger. Menschen warten auf ihre Bahn, steigen aus einem ankommenden Zug aus, rennen von Gleis 23 nach Gleis 8, um ihren Anschlusszug nicht zu verpassen, ziehen schwere Koffer hinter sich her, frühstücken samt Coffee To go in der Hand oder….warten.

Warten auf die nächste Bahn, auf den Besuch, der mit dem ICE aus Hamburg anreist, oder auf den Mitreisenden, der sich im Zeitschriftenladen mit Lesestoff für eine lange Zugfahrt eindeckt. Was sich hier tagtäglich beobachten lässt, das ist spannend, unterhaltsam und irre zugleich. Ein unglaubliches Tempo, dass dieser Ort vorlegt, aber auch nicht verwunderlich: Gehört der Frankfurter Hauptbahnhof zu dem am zweithäufigsten frequentierten Fernbahnhof in Deutschland, nach Hamburg bzw. mit gleichauf mit München. Krass, oder?

 

 

 

Während des Shootings für diese Geschichte hatte ich die Gelegenheit, dieses Bahnhofsgewusel auf mich wirken zu lassen – und war echt beeindruckt. Der Frankfurter Hauptbahnhof ist einfach riesig, seine Fläche zählt zusammen mit den Bahnhöfen in Zürich und Leipzig zu den größten Bahnhöfen Europas.

 

 

 

 

So, das waren einige Fakten zur Location, alles war euch noch nicht bekannt, oder? Passend zum Thema Warten und Berufsverkehr-Wahnsinn habe ich mich outfittechnisch für einen Business-Look entschieden. Der senfgelbe Mantel aus der aktuellen Zara Kollektion ist einer meiner liebsten Kleidungsstücke in diesem Herbst, und wunderbar farbenfroh, oder? Das er farblich so gut zu diesen Paketboxen passt, ja, das war wirklich reiner Zufall 😉

 

 

 

Den Rock besitze ich bereits einige Jahre und weiß schon gar nicht mehr, wo ich ihn damals gefunden habe. Dank seines schicken schwarz-weißen Musters ist er zeitlos und kann variantenreich kombiniert werden. Da der Print auffällig genug ist, wähle ich gerne schlichte Oberteile wie diesen hellen Strickpullover dazu. Rot, Schwarz oder Beige passt natürlich auch.

Der Mantel bringt die richtige Dosis Farbe ins Spiel und ist damit die perfekte Ergänzung für diesen Look. Kombiniert mit schwarzen Ancle Boots (achtet mal auf den sensationell feinen Goldrand am Absatz), sowie einer großen schwarzen Ledertasche als Accessoires, zack, fertig.

 

 

Neben dem Reisen und Pendeln kann man im Frankfurter Hauptbahnhof übrigens auch äußerst gut seine Zeit vertreiben. Der Einkaufsbahnhof bietet unglaublich viele Möglichkeiten zum Essen, Trinken und entspanntem Warten. Neben den klassischen Zeitungsläden findet ihr ein Reisebüro, einen Friseur, Drogeriemärkte, Blumenläden, ja sogar Mode- und Schmuckgeschäfte vor. Ja, und essenstechnisch ist nicht nur Fast Food angesagt.

In der Frankfurter Markthalle gibt es vom leckeren Avocado-Salat und Thai-Curry über Sandwiches, der klassischen Brezel, leckeren Muffins, zahlreichen Kuchenvariationen, Suppen, Bratwurst, Smoothies, Tees und Kaffeespezialitäten für jeden Gaumen und jedes Zeitfenster die richtige Mahlzeit. Wo seid ihr am liebsten oder könnt vielleicht etwas empfehlen?

Ich bin sicher, dass viele Menschen den Frankfurter Bahnhof ausschließlich besuchen, um dort essen zu gehen 😉

 

 

 

Ja, so bunt und spannend war er, mein Hessisch4fashion-Tag am Frankfurter Hauptbahnhof. Habt ihr ein besonderes Erlebnis, das ihr mit diesem Ort verbindet? Oder Tipps gegen Langeweile beim Warten auf Zug, U-Bahn und Co.? Dann freue ich mich über einen Kommentar.

 

Fotos: Annika List Fotografie & Film

 

 

 

Kate

Ich bin Kate, Content Creator, Social Media Strategin & ein echtes Wiesbadener Meedsche. Herzlich willkommen auf Hessisch4fashion, meinem kreativen (Mode)-Projekt made in Hessen.

Schreibe einen Kommentar

*

Menü schließen